Schnittstellen

Schnittstellenprobleme lösen:
Sicher, zuverlässig und gut dokumentiert

Leistungszentren sind keine komplett in sich geschlossenen Systeme – vielmehr muss zwischen den beteiligten Personen und Abteilungen ein sicherer und geordneter Informationsfluss gewährleistet sein, damit alle Team-Bestandteile perfekt zusammenarbeiten können. Häufig müssen die Daten dazu nicht nur transferiert, sondern auch zielgruppengerecht aufbereitet werden; insbesondere wenn IT-Systeme miteinander vernetzt oder verändert werden.

In diesem Fall kümmert sich ein Wirtschaftsinformatiker um die vollständige Migration der Daten, ist zudem der Ansprechpartner für den geschützten (verschlüsselten) Datenverkehr des Leistungszentrums mit Externen (z.B. Physiotherapie) und plant wirtschaftlich alle geforderten technischen und organisatorischen Maßnahmen gemäß §9 des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG).

Fit für die Zukunft

Auch Partner des Leistungszentrums, wie IT-Dienstleister, Software-Anbieter und Programmierer, müssen auf die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes verpflichtet werden. Eine herausragende Rolle haben hierbei die Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung (ADV gem. §11 BDSG). Daneben gehört die Entwicklung von Verfahrensbeschreibungen und -verzeichnissen sowie die Erstellung der Datenschutzdokumentationen zu den geforderten Auflagen von Datenschutzaufsichtsbehörden. Wir gewährleisten außerdem durch einen Rund-um-Service, dass das Leistungszentrum mit datenschutzkonformen Speicherungen und den nötigen Verschwiegenheits-Vereinbarungen in organisatorischer Hinsicht „fit“ für die Zukunft ist.